Art­Ho­tel Heidelberg

Alle DetailsPreise / Buchung

die Kurz­fas­sung

Vor­teile

  • direkt in der Altstadt
  • modern gestal­tet, trotz­dem historisch
  • eigene Dach­ter­asse
  • eigene Tief­ga­rage
  • alle Sehens­wür­dig­keit der Alt­stadt gut zu Fuß zu erreichen

Nach­teile

  • nicht bar­rie­re­frei
  • direkt an einer klei­nen Kreu­zung an der viel los ist (Stu­den­ten, Bus, Autos, Fahrräder)
  • keine kos­ten­lose Stornierung

Nach­bar­schaft

Das Art­Ho­tel befin­det sich in der Hei­del­ber­ger Alt­stadt. Direkt vor der Haus­türe des Hotels befin­det sich die älteste Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Deutsch­lands, die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Heidel­berg. Neben dem großen Sand­stein­ge­bäude der Biblio­thek befin­det sich direkt die Peters­kir­che. An der Kreu­zung, an der das Hotel liegt, ist also, wahr­schein­lich beson­ders gegen Ende der Semes­ter der Hei­del­ber­ger Stu­den­ten eini­ges los, auch weil sich die Mensa direkt ums Eck befindet. 

Vor der Biblio­thek tum­meln sich viele Fahr­rä­der und Autos, und auch der Bus findet seinen Weg vom Uni­ver­si­täts­platz am Hotel vorbei. Denn ein paar Meter über dem Art­Ho­tel endet der Schloss­berg Tunnel, durch den täg­lich viele Autos ihren Weg durch­fin­den. Dadurch, dass das Hotel aber nicht direkt an der daran anschlie­ßen­den Fried­rich-Ebert-Anlage liegt, hört man höchs­tens mal ein lautes Motorrad. 

Befin­det man sich auf der Semi­nar­straße, die an der Glas­fas­sade des Hotels vor­bei­führt, kann man sogar einen Blick auf das Hei­del­ber­ger Schloss erha­schen. Man ist also, plant man seinen Auf­ent­halt im Art­Ho­tel Heidel­berg, wirk­lich in Mitten der Alt­stadt und dem stu­den­ti­schem Trubel. Und auch der tou­ris­ti­sche Trubel in der Haupt­straße ist vom Hotel nur wenige Meter ent­fernt. Du gehst ein­fach an der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und dem Uni­ver­si­täts­platz vorbei und schon bist auch du Teil des Trubels.

Peterskirche
Seminarstraße
Universitätsbibliothek

Soll es dann doch mal raus aus der Alt­stadt gehen, du aber nicht mit dem Auto ange­reist bist, befin­den sich meh­rere Bus­hal­te­stel­len in unmit­tel­ba­rer Nähe.

Von der Hal­te­stelle an der Peters­kir­che, erreicht man den Haupt­bahn­hof rela­tiv schnell mit der Bus­li­nie 20 oder 32. Auch die S-Bahn Sta­tion Heidel­berg Alt­stadt erreicht man von dort auch schnell mit der Linie 33. Mit einen klei­nen Abste­cher durch die Fuß­gän­ger­zone erreicht man die S-Bahn Sta­tion aber auch gut zu Fuß.

Anfahrt

Da dieses Hei­del­ber­ger Hotel nähe der Fried­rich Ebert Anlage liegt, ist es von der A5 aus mit dem Auto ziem­lich gut zu errei­chen. Ein­fach die Aus­fahrt am Hei­del­ber­ger Kreuz auf die B37 nehmen und der Straße bis zur Berg­hei­mer Straße folgen und schon ist man in Hei­del­bergs Alt­stadt. Die B37 kann zu Stoß­zei­ten ziem­lich gut befah­ren sein, also, falls mög­lich, kannst du ver­su­chen diese zu meiden. Kommst du mit dem Flie­ger und mie­test dir ein Auto, wäre das auch der glei­che Weg über die A5 von Frank­furt aus.

Das Hotel hat für seine Gäste eine eigene Tief­ga­rage, in der du gegen einen täg­li­chen Geld­be­trag dein Auto unter­stel­len kannst. Möch­test du lieber die öffent­li­chen Park­mög­lich­kei­ten nutzen fin­dest du wei­tere Mög­lich­kei­ten in der Nähe. Du kannst dich aber auch auf die lange Suche in die Stra­ßen der Alt­stadt bege­ben und mit etwas Glück einen freien Park­platz ergattern.

Reist du mit den ÖPNV an, steig am besten am Hei­del­ber­ger Haupt­bahn­hof aus und nimmst von dort aus die Bus­li­nie 20 bis zur Hal­te­stelle Peters­kir­che oder die Linie 32 zum Uni­ver­si­täts­platz. Von dort aus sind es jeweils nur wenige Minu­ten zu Fuß zum Hotel, die selbst mir rie­si­gen Kof­fern zu bewäl­ti­gen sind.

Das Hotel

Dieses Hei­del­ber­ger Hotel wurde zwar erst 2006 eröff­net, die ersten Spuren des Hauses rei­chen aber bis in den Beginn des 13 Jahr­hun­derts zurück. Seit 1700 ist die Geschichte des Hauses und der vor­he­ri­gen Inha­ber doku­men­tiert. Von einer Sta­tion der Post im 18. Jahr­hun­dert bis zur Beset­zung der Ame­ri­ka­ner von 1945 bis 1955 hat dieses Haus schon eini­ges erlebt. 

In dem 4 Sterne Hotel gilt „Qua­li­tät ist Pflicht, Ser­vice ist die Kür“. Es möchte die Reize Hei­del­bergs wider­spie­geln und seinen Gästen einen Raum für ihre Ideen bieten. Die his­to­ri­sche Außen­fas­sade des Bou­tique-Design Hotels passt sich ganz dem Charme der Alt­stadt an, wäh­rend der Glä­serne Teil der Fas­sade sich kunst­voll von der Umge­bung abhebt.

Die Rezep­tion des Hotels ist unter der Woche von 6 Uhr mor­gens bis 1 Uhr nachts geöff­net und am Wochen­ende von 7 bis 1 Uhr. Der frühst­mög­li­che Check-In ist ab 14 Uhr mög­lich und der spä­teste Check-Out ist bis 11 Uhr möglich. 

Für unsere lieben tie­ri­schen Beglei­ter fällt im Art­Ho­tel eine täg­li­che Gebühr an.

Über die Anmel­dung bei einem News­let­ter kann man immer auf dem neus­ten Stand blei­ben und zum Bei­spiel früh auf Ange­bote auf­merk­sam werden. Neben Ange­bo­ten wie ein Win­ter­wo­chen­ende oder 2 Über­nach­tun­gen zur Hei­del­ber­ger Schloss­be­leuch­tung gibt es auch Gut­scheine für das Restau­rant oder Über­nach­tun­gen zu kaufen. 

ArtHotel Heidelberg Logo

Aus­stat­tung und Services

Der Früh­stücks­tisch ist hier von 6:30 bis 10:30 gedeckt und wird in Form eines Buf­fets für die Gäste her­ge­rich­tet. Hast du das Früh­stück nicht dazu­ge­bucht, kannst du gegen ein paar Euros trotz­dem im Hotel früh­stü­cken. Kinder bezah­len natür­lich weniger.

An Tagungs­räu­men man­gelt es dem Hotel in keinem Fall. Mit ganzen sechs Tagungs­räu­men, bietet das Art­Ho­tel eine große Aus­wahl an. Viele dieser Räume sind auch in Kom­bi­na­tion buch­bar, sodass wirk­lich jeder Gast einen Platz bekommt und nie­mand sich die Beine in den Bauch stehen muss. Die Räume sind mit schö­nem Eichen­par­kett aus­ge­stat­tet, kli­ma­ti­siert und besit­zen Netz­werk­ver­ka­be­lun­gen, sowie WLAN Zugang in allen Berei­chen. Der Raum „Atrium 3“ besitzt sogar eine eigene elek­tri­sche Lein­wand, die per­fekt ist, um zum Bei­spiel eine Power­point oder Diah­sow zu zeigen. Die ein­zel­nen Räume sind unter­schied­lich groß und können Platz für bis zu 220 Gäste bieten. Mit der pas­sen­den Tech­nik und Prä­sen­ta­tion dürfte hier keiner Kon­fe­renz etwas im Wege stehen.

Erreicht man Heidel­berg vor den Check-In Zeiten, ist auch eine Gepäck­auf­be­wah­rung im Hotel mög­lich, sodass du sofort nach der Ankunft los­zie­hen und Heidel­berg erkun­den kannst. Genauso kannst du nach­dem du aus deinem Zimmer aus­ge­checkt hast, dein Gepäck im Hotel lassen, wenn du noch einen letz­ten Blick vom Schloss auf Heidel­berg genie­ßen möchtest.

Wer auf Bar­rie­re­frei­heit ange­wie­sen ist, wird es in diesem Hei­del­ber­ger Hotel leider eher schwer haben.

Wenn du mit Kin­dern unter­wegs bist, stellt das Hotel gerne Zustell­bet­ten oder Baby­bet­ten für ein paar Euros zur Ver­fü­gung, wobei es nur ein Baby­bett gibt. Das heißt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Kinder dürfen aber bis sie sechs Jahre alt sind auch im Bett der Eltern schlafen.

Hoch­zeit im ArtHotel

Wenn der Plan zur eige­nen Hoch­zeit schon steht, die Loca­tion aber noch fehlt, der findet mit dem Art­Ho­tel viel­leicht seine Traum­lo­ca­tion. Wer aber gerade erst mit der Pla­nung beginnt, findet hier neben der Loca­tion viel­leicht sogar den Hoch­zeits­pla­ner. Das Art­Ho­tel bietet durch einen eige­nen Ansprech­part­ner im Hotel die Mög­lich­keit den Tag der Tage unver­gess­lich zu machen. Ganz nach ihrem Motto „Qua­li­tät ist Pflicht, Ser­vice ist die Kür“ kann sich das Hotel durch den eige­nen Ansprech­part­ner indi­vi­du­ell auf das Hoch­zeits­paar einstellen. 

Ob ein Ape­ri­tif auf dem Dach­gar­ten, Kaffee und Kuchen im Romer Restau­rant oder im Romers Hof, das Hotel bietet eine Viel­falt an Räumen für die Hoch­zeits­gäste. Auch bei der Aus­wahl des Essens wirst du einen Bera­ter des Hotels zur Seite gestellt bekom­men und kannst mit deinem Partner/deiner Part­ne­rin zwi­schen Menüs und Buf­fets wählen. Auch bei eige­nen Essens­wün­schen rich­tet sich das Hotel nach euch.

Die Zimmer

Mit 24 Doppel- bzw. Ein­zel­zim­mern, zählt dieses Hei­del­ber­ger Hotel wohl eher nicht zu den großen Hotels und ist so etwas fami­liä­rer. Einige dieser Zimmer sind auch als 3- oder 4-Bett-Zimmer geeignet.

Alle Zimmer ver­fü­gen über den Zugriff auf kos­ten­lo­ses WLAN, eine Kli­ma­an­lage, einen LED-TV mit DVD-Player, einen Schreib­tisch, wei­tere Sitz­mö­bel, ein Tele­fon, einen Safe und ein Bad mit Dusche und Bade­wanne. Die Zimmer sind alle mit einem Boden aus schö­nem Eichen­par­kett aus­ge­stat­tet und mit dem Lift erreichbar.

Trotz der rela­tiv gerin­gen Anzahl an Zim­mern, hat das Art­Ho­tel drei Zim­mer­ka­te­go­rien neben dem Erk­erzim­mer. Die Zimmer sind alle modern ein­ge­rich­tet und werden dem Stil des Hotels gerecht.

Das Erk­erzim­mer ist das größte Zimmer des Hotels und ist im Loft Stil gehal­ten. Es besitzt sogar über eine eigene Sitz­land­schaft neben den unter­schied­li­chen Wohn­be­rei­chen. Du kannst es dir dort also wirk­lich bequem machen.

Im Art­Ho­tel sind außer­dem alle Zimmer allergikerfreundlich.

Gas­tro­no­mie

Neben dem eige­nen Restau­rant bietet dieses Hei­del­ber­ger Hotel außer­dem eine eigene Lounge, einen Dach­gar­ten, einen Gewöl­be­kel­ler und einen Hof für die gas­tro­no­mi­sche Nut­zung an.

Beson­ders der große  Dach­gar­ten und der Gewöl­be­kel­ler eignen sich sehr gut für Ver­an­stal­tun­gen wie zum Bei­spiel eine Hoch­zeit im Sommer auf dem Dach des Art Hotels. 

Im Restau­rant Romer werden dir alle Spei­sen des Tages auf­ge­tischt. In dem à la Carte Restau­rant kannst du dich zwi­schen kuli­na­ri­schem, sai­so­na­lem, regio­na­lem und vor allem auch fri­schem Essen entscheiden. 

Wenn du nach deiner Sight­see­ing Tour abends so müde bist und erst­mal einen Kaffee brauchst, gibt es den in der Romer Lounge des Hotels. Auch Nacht­eu­len, die nach dem Essen oder vor der Party noch einen Cock­tail möch­ten, finden hier was sie suchen.

Im Sommer öffnet das Hotel dann den Romers Hof. Dort kann man unter freiem Himmel und zwi­schen Fach­werk und der Glas­fas­sade gemüt­lich essen, trin­ken und einen hof­fent­lich schö­nen Som­mer­tag genießen.

Romer Restaurant
Tor zur Rezeption

Fazit

Das Hei­del­ber­ger Art­Ho­tel über­zeugt vor allem durch die Lage und die Kom­bi­na­tion des Designs aus moder­ner Glas­fas­sade und his­to­ri­schem Altbau.

Preise, Buchung &

Stro­nie­rung

Buchen kannst du direkt über die Home­page des Hotels.

Die Preise begin­nen etwa bei 109€, können aber je nach Saison höher oder nied­ri­ger sein.

Bei einer Buchung soll­test du aber lieber auch eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung abschlie­ßen. Denn klappt es mit der Reise nach Heidel­berg nicht ganz wie geplant, zum Bei­spiel durch Krank­heit oder einen spon­ta­nen Sin­nes­wan­del, gibt es keine kos­ten­lose Stor­nie­rung bei diesem Hotel. 

Wei­tere Eindrücke

Glasfassade
ArtHotel Heidelberg
Zur Rezeption
Universitätsbibliothek Fahrradparkplatz
Blick Peterskirche Hotel Universitätsbibliothek
Kreuzung-Grabengasse