Haupt­straße Heidelberg

Alle Details

Die Haupt­straße

Wohl der Dreh- und Angel­punkt in der Hei­del­ber­ger Alt­stadt: Die Fuß­gän­ger­zone ent­lang der Hei­del­ber­ger Haupt­straße. Möchte man durch die Alt­stadt Hei­del­bergs schlen­dern, kommt man nicht um sie herum. Denn die Straße zieht sich einmal kom­plett von dem einen, zum ande­ren Ende der Alt­stadt und zählt damit, mit etwa 1,8 Kilo­me­tern Länge, zu einer der längs­ten, meist­ge­nutz­ten und vor allem auch ältes­ten Fuß­gän­ger­zo­nen Europas. 

Schon bevor die Stadt gegrün­det wurde im 13. Jahr­hun­dert, war dort, wo die sich die heu­tige Haupt­straße befin­det ein Ver­kehrs­weg, der nach der Grün­dung in seinem Ver­lauf als Straße bei­be­hal­ten wurde. Damals ver­lief die Straße nur vom Karls­tor aus bis zum heu­ti­gen Uni­ver­si­täts­platz, bis sie mit der Stadt­er­wei­te­rung im 14. Jahr­hun­dert ihre jet­zige Länge erhielt. Zu der Zeit stan­den an beiden Enden je ein großes Tor, wie heute noch das Karls­tor am öst­li­chen Ende, das auch noch gut erhal­ten ist und als Hei­del­ber­ger Sehens­wür­dig­keit gilt.

Karlstor

Zwar musste Heidel­berg nach dem Pfäl­zi­schen Erb­fol­ge­krieg im 17. Jahr­hun­dert wie­der­auf­ge­baut werden, die Haupt­straße wurde aber in ihrem Ver­lauf und ihrer ursprüng­li­chen Breite bei­be­hal­ten. Bis 1969 galt die Straße als eine Haupt­ver­kehrs­achse, vor allem für moto­ri­sier­ten Ver­kehr, unteran­de­rem auch für eine Stra­ßen­bahn. Ab 1969 wurde dann der Durch­gangs­ver­kehr gesperrt und wei­te­rer Fahr­ver­kehr wurde immer weiter ein­ge­schränkt, bis 1976 die Haupt­straße und viele der Gassen zu Fuß­gän­ger­zo­nen wurden. Eine Aus­nahme ist der Abschnitt zwi­schen Korn­markt und Karls­platz, der noch immer normal befah­ren werden darf.

Läuft man durch die Haupt­straße, fallen einem vor allem die vielen älte­ren Gebäude auf, die mit ihrem gute erhal­te­nem Zustand das Bild der Straße schmü­cken. Dazu zählen zum Bei­spiel das Haus zum Riesen, das Gebäude des Hotel zum Ritter St Georg, die Hei­lig­geist­kir­che, das Rat­haus und viele mehr, die schon seit vielen Jahren  an der Haupt­straße überdauern.

Haus zum Riesen
Rathaus

Neben all der His­to­rie, finden in der Haupt­straße auch jähr­li­che Events statt. So zum Bei­spiel der Weih­nachts­markt mit seiner eige­nen Eis­lauf­bahn am Karls­platz, oder der Hei­del­ber­ger Herbst, mit ver­kaufs­of­fe­nem Sonn­tag, einem Kunst­hand­wer­ker­markt und vielen musi­ka­li­schen Dar­bie­tun­gen. Auch bei der Hei­del­ber­ger Schloss­be­leuch­tung gibt es viele Stel­len in der Straße, von denen man das Feu­er­werk immer­noch gut beob­ach­ten kann.

Ein­kau­fen

Wer einen Tag mit bum­meln ver­brin­gen möchte, kommt in der Heidel­berg wahr­schein­lich voll auf seine Kosten. Und höchst­wahr­schein­lich auch auf die des Geld­beu­tels. Denn ob Mode, Acces­soires, Deko, Süßig­kei­ten oder ande­rer Schnick-Schnack, in der Haupt­straße findet man fast alles. Und wenn nicht, gibt es noch die klei­nen abzwei­gen­den Gassen, in denen man viel­leicht auch den ein oder ande­ren Schatz finden könnte. 

Zwar gibt es mit Sicher­heit nicht­mehr so viele kleine Bou­ti­quen wie einst, trotz­dem finden sich noch einige privat geführte Läden in der Haupt­straße. So kann man sich in einem klei­nen Tee­la­den, lie­be­voll geführ­ten Blu­men­lä­den, eini­gen Cho­co­la­te­rien, einem ein­zig­ar­ti­gen Zucker­la­den abseits der Haupt­straße und einem Anti­qua­riat von den Groß­kon­zer­nen etwas abset­zen. Und wenn man schon durch die Straße schlen­dert, lohnt sich auch ein Besuch in dem Kur­pfäl­zi­schem Museum, an dem man sowieso vorbeiläuft.

Blume 2000
Kurpfälzisches Museum
Seitenstraße

Möch­test du aber doch lieber in die klas­si­schen Läden gehen, wirst du hier auch glück­lich. Neben den belieb­ten Ein­rich­tungs­fi­lia­len wie Depot und But­lers, findet man auch Mode­ket­ten, wie Mango, H&M, Pimkie, Marc O’Polo und Desi­gual in der belieb­ten Fuß­gän­ger­zone. Auch Dou­glas, Lush, Snipes und Hen­schel haben eine Filiale in der Hei­del­ber­ger Hauptstraße. 

Wenn du also wirk­lich in meh­rere Läden in der Haupt­straße rein­schnup­pern möch­test und nicht nur schnell durch­ren­nen willst, soll­test du viel­leicht einen klei­nen Plan haben, welche Läden du unbe­dingt besu­chen möch­test. Denn, wer kennt es nicht, beim Schlen­dern durch Geschäfte kann man schnell mal die Zeit ver­ges­sen und der Tag ist schnel­ler vorbei als erwartet.

Douglas Heidelberg
Henschel Heidelberg

Gas­tro­no­mie

 Kommt der Hunger oder der Durst wäh­rend dem Shop­ping, Sight­see­ing oder zwi­schen­durch am Tag, hat man in der Fuß­gän­ger­zone eine große Aus­wahl, an Restau­rants, Cafés und auch Bars. Viele der Bars, wie zum Bei­spiel das Jinx, BOHO oder Shoo­ter Stars befin­den sich in den Sei­ten­gas­sen oder der bekann­ten Unte­ren Straße nur wenige Meter von der Haupt­straße entfernt. 

Wer „ein­fach“ Essen gehen möchte findet in der Haupt­straße grö­ßere Restau­rant­ket­ten, wie zum Bei­spiel Mosch­Mosch (japa­nisch), Hans im Glück (Bur­ger­grill) oder auch Pizza Hut. Auch von selbst­stän­di­gen Restau­rants wie Gino’s (mexi­ka­nisch), emma Café-Bar oder das Restau­rante Papi (ita­lie­nisch) gibt es genug. Soll es schnell gehen, gibt es natür­lich auch Döner-Läden und sogar gleich zwei Subway-Filia­len in der Hauptstraße. 

In den vielen his­to­ri­schen Gebäu­den gibt es auch noch einige Gast­häu­ser die schon meh­rere Jahr­zehnte exis­tie­ren. So zum Bei­spiel das Gast­haus zum Roten Ochsen in der Nähe des Karls­plat­zes. Das Gast­haus gilt als tra­di­ti­ons­rei­ches Stu­den­ten­lo­kal und wird nun bereits in sechs­ter Genera­tion geführt. Auch das Gast­haus zum Seppl gilt als his­to­ri­sches Lokal in Heidelberg.

Im Sommer haben viele der Cafés und Restau­rant auch außen Sitz­mög­lich­kei­ten. So kannst du bei warmen Tem­pe­ra­tu­ren, wenn du noch einen Platz ergat­terst, gemüt­lich bei einem Kaffee oder Essen das Trei­ben in der belieb­ten Fuß­gän­ger­zone beobachten.

Starbucks Heidelberg
Palmbräuhaus
Hauptstraße Heidelberg

Lage & Anfahrt

Durch die Länge der Haupt­straße, kann man sie, ob mit Bahn, Auto oder Bus, ziem­lich gut errei­chen. Am öst­li­chen Ende befin­det sich die S-Bahn Sta­tion Heidel­berg-Alt­stadt, die vom Haupt­bahn­hof aus von meh­re­ren Zügen ange­fah­ren wird.

Am west­li­chen Ende befin­det sich der Bis­marck­platz. Die große Bus und S-Bahn­sta­tion wird von vielen Linien ange­fah­ren und so hat man auch hier eine gute Anbin­dung. Auch Hal­te­stel­len, wie zum Bei­spiel den Uni­ver­si­täts­platz, der sich rela­tiv mittig nähe der Haupt­straße befin­det, lassen sich ein­fach mit dem Bus erreichen.

Reist du aber lieber mit deinem eige­nen Auto, gibt es viele Park­mög­lich­kei­ten in der Nähe der Haupt­straße. So kannst du zum Bei­spiel im P12 am Korn­markt parken, oder im P13 am Karlsplatz.

Ein­drü­cke

Bismarckplatz
Timberland
Fußgängerzone
Pandora
Snipes Heidelberg
Untere Straße Heidelberg
TheBodyShop
Hauptstraße
Hauptstraße Heiliggeistkirche
Calzedonia Kiko Heidelberg
Hunkemöller
Marc O'Polo
Mango